author avatar
    Europäische Informationssicherheit Beraterin
 

Überblick

Obwohl Sie USB-Stick bootfähig gemacht haben, funktioniert es aber nicht. Dieser Artikel stellt einige Lösungen und Vorschläge dazu vor.
Renee PassNow Herunterladen



USB-Stick bootfähig machen und konfigurieren

Außer CD/DVD kann man auch USB-Stick bootfähig machen, um Windows zu installieren oder andere auf Windows PE oder andere individuelle System basiertes System auszuführen. Um USB-Stick in einen bootfähigen USB-Stick umzusetzen ist einfach, aber Problem liegt meistens daran, dass der Computer nicht von den bootfähigen USB-Stick booten kann. Was sollen wir tun in diesem Fall? Dieser Artikel stellt einige Lösungen und Vorschläge vor, wenn Sie USB-Stick bootfähig gemacht haben, aber es funktioniert nicht.
Wenn Sie den USB-Stick bootfähig machen wollen, lesen Sie Sie bitte: Wie kann man USB-Stick bootfähig machen, so geht´s.

zu Katalog

Methode 1: Einen neuen USB-Stick bootfähig machen

In den meisten Fällen müssen Sie erneut prüfen, ob die Software richtig funktionieren kann.
Einerseits kann viele kostenlose Brennprogramme, wie z.B. „Rufus“, „RMPrepSUB“, „Windows USB/DVD Download Tool“ oder „ISO to USB“ biete keine kontinuierliche Aktualisierung und offizielle technische Unterstützung, andererseits kann ein solches Brennprogramm Virus enthalten, wenn Sie es von einen Dritten herunterladen oder erhalten. Außerdem braucht viele Software eigentlich kein Brennprogramm, weil sie eine solche Funktion enthalten.

Wenn der Computer nicht von den USB-Stick booten kann, versuchen Sie, den USB-Stick mit einem anderen Brennprogramm bootfähigen zu machen. Hier nehmen wir Renee PassNow als Beispiel.
Renee PassNow ist eine Systemrettung-Software und kann Problem beim Hochfahren von Windows System reparieren. Beispielweise kann man mithilfe von Renee PassNow Windows 10 Kennwort entfernen.

Um ein solches Programm zu verwenden braucht man kein Brennprogramm, weil es einen USB-Stick bootfähig machen kann. Folgen Sie bitte der folgenden Anleitung, um einen USB-Stick bootfähig zu machen, wenn Sie früher gescheitert haben.

Vorbereitungen, wenn Sie Windows Kennwort zurücksetzen wollen.

  • USB-Stick oder eine leere CD/DVD
  • Ein zugänglicher PC mit Windows 10 / 8.1 / 8 / 7 / Vista / Xp / 2000
  • Systemrettung-Software Renee PassNow, die Sie hier direkt herunterladen können.

Renee PassNow herunterladen

1 Laden Sie hier die neuste Version Renee PassNow 2017 von den oben Knopf herunter und installieren Sie.

2 Führen Sie Renee PassNow aus und schließen Sie einen USB-Stick an. Wählen Sie Ihr USB-Stick aus und klicken Sie auf „USB erstellen“, um den USB-Stick bootfähig zu machen.

3 Schließen Sie den USB-Stick an den Computer, dessen Windows 10 / 8/8.1 / 7 / XP / Vista Passwort Sie vergessen, oder der Probleme beim Hochfahren hat, an. Dann konfigurieren Sie den Boot-Einstellungen oder BIOS-Setup, um den Computer von den USB-Stick zu booten.

Kennwortrücksetzdatenträger erstellen

Fazit über Methode 1: Einen neuen USB-Stick bootfähig machen

Wenn ein solches Programm, wie z.B. Renee PassNow oder Windows Media Creation Tool, kann den USB-Stick bootfähig machen kann, soll man keine andere Software verwenden, um einen bootfähigen USB-Stick. Wenn Sie eine Software, die USB-Stick bootfähig machen kann, lesen Sie bitte diesen Artikel.
Wenn der USB-Stick immer noch nicht bootfähig gemacht wird, versuchen Sie, einen neuen USB-Stick zu verwenden.

zu Katalog

Methode 2: Prüfen Sie, ob der Computer von USB-Stick booten kann

Ein Computer kann von USB-Stick booten, nur wenn es diesen Boot-Typ unterstützt. In diesem Teil wird die Methode dargestellt, wie man prüft, ob der Computer von einen USB-Stick booten kann. Die Anleitung kann sich je nach Computermodell oder Computerhersteller unterscheiden, ist aber mehr oder weniger gleich.

Schritt 1. Schalten Sie den Computer ein und drücken Sie auf Esc-Taster, F1, F2 oder F12, um ins BIOS-Setup zu gelangen.

Hinweis: Wenn Sie dem BIOS-Setup ein Passwort hinzugefügt haben, müssen Sie das Passwort eingeben, um das BIOS-Setup aufzurufen. Wenn Sie das BIOS-Passwort vergessen haben, müssen Sie es zurücksetzen, indem Sie die CMOS-Batterie vom Motherboard nehmen. Wenn Sie das Windows 10 Passwort vergessen haben, versuchen Sie, Ihr Windows 10 Kennwort mithilfe von Renee PassNow zurückzusetzen.

Schritt 2. Man kann normalerweise Option „Boot-Einstellungen“ o.Ä. finden, da kann man einstellen, Computer von einem anderen Gerät zu booten.

BIOS-Setup

Fazit über Methode 2

Wenn Sie keine Boot-Einstellungen oder ähnliche Option sehen, kann Ihr Motherboard unterstützt nicht, Computer von einem anderen Gerät zu booten. In diesem Fall soll man mal schauen, ob es Aktualisierung für Ihren Motherboard gibt.

zu Katalog

Methode 3: Prüfen Sie, ob der USB-Stick bootfähig richtig gemacht wird

Wenn der bootfähige USB-Stick nicht richtig erstellt wurde oder beschädigt ist, kann der BIOS-Setup den USB-Stick, oder darin gespeicherte Daten nicht korrekt lesen. Daher soll man den USB-Stick prüfen, ob es tatsächlich bootfähig ist.

Schritt 1. Laden Sie die Software MobaLiveCD von seiner Webseite: http://www.mobatek.net/
Hinweise: Es ist eine portable Software und kann ohne Installation ausgeführt werden. Führen Sie MobaLiveCD aus und klicken Sie auf „Run the LiveCD“.

Um den USB-Stick zu prüfen brauchen Sie kein virtuelles Datenträger-Image, deshalb können Sie auf „No“ klicken.

MobaLiveCD

Schritt 2. Der Emulator wird automatisch ausgeführt. Wenn Ihr USB-Stick bootfähig ist, scheint der Satz „Press any Key to boot from CD or DVD…“. Wenn Ihr USB-Stick nicht bootfähig ist, verlangt der Emulator, einen bootfähigen Gerät anschließen.

Der QEMU-Emulator

Hinweise über Methode 3

Wenn der USB-Stick nicht bootfähig ist, müssen Sie zuerst prüfen, ob der USB-Stick bootfähig richtig gemacht wird. Außerdem können wir beim BIOS-Setup die Option „Legacy Support“ aktivieren oder „UEFI“ in „UEFI mit CSM“ umsetzen, weil manche Programme oder Hardware den UEFI-BIOS nicht unterstützt können.

zu Katalog

Methode 4: Konfigurieren Sie die Boot-Einstellungen oder BIOS-Setup richtig

Stellen Sie sicher, dass der USB-Stick ist der erste Boot-Priorität ist, auch wenn Ihr Computer von den USB-Stick booten kann. Es ist auch möglich, dass Ihr Computer nicht konfiguriert wurde, um sich von dem USB-Stick zu booten, obwohl der Computer es unterstützt. Folgen Sie bitte die folgenden Schritte, um Ihr BIOS-Setup korrekt einzustellen.

Schritt 1. Fahren Sie Ihren Computer hoch und drücken Sie „ESC-Taster“, „DEL-Taster“, F1, F2 oder F12, um ins BIOS-Setup zu gelangen. Der Taster ist vom Hersteller des Motherboards abhängig.

Schritt 2. Suchen Sie die Boot Optionen oder ähnliche Option. (Dieser Schritt kann verschiedentlich von Computer zu Computer, aber leicht zu finden.) Dann kann man Boot-Reihenfolge ändern.

Boot-Einstellungen

Hinweise über Methode 3

Wenn der USB-Stick nicht bootfähig ist, müssen Sie zuerst prüfen, ob der USB-Stick bootfähig richtig gemacht wird. Außerdem können wir beim BIOS-Setup die Option „Legacy Support“ aktivieren oder „UEFI“ in „UEFI mit CSM“ umsetzen, weil manche Programme oder Hardware den UEFI-BIOS nicht unterstützt können.

zu Katalog

Loading comments...