author avatar
    Europäische Informationssicherheit Beraterin
 

Überblick
Computernutzer können Computerfehler durch den abgesicherten Modus lösen. Es werden Alternativen zur F8-Taste angezeigt, um den Modus zu betreten. Weitere Tipps werden in diesem Artikel erklärt.



Abgesicherter Modus f8 funktioniert nicht

I. Warum kann F8 nicht in den abgesicherten Modus wechseln?

Der abgesicherte Modus ist ein spezieller Startmodus im Windows-System, der unseren Computer starten kann, ohne Gerätetreiber von Drittanbietern zu laden. In diesem Modus können Sie einige Systemfehler problemlos beheben. Wenn bei Ihrem Computer Probleme wie ein instabiler Betrieb oder ein automatischer Neustart auftreten, können Sie zur Fehlerbehebung und Reparatur in den abgesicherten Modus wechseln.
Im Allgemeinen können Benutzer von Windows 7 beim Booten F8 drücken, um in den abgesicherten Modus zu wechseln. Aus verschiedenen Gründen ist der Zugriff jedoch möglicherweise nicht möglich, z. B. wenn F8 nicht schnell genug gedrückt wird oder ein Problem mit dem Systemstartprogramm vorliegt Möglicherweise funktionieren die Tasten der Tastatur nicht richtig usw.
Für Benutzer von Windows 10 müssen Sie einige Einstellungen vornehmen, um mit F8 in den abgesicherten Modus zu gelangen. Klicken Sie hier, um die spezifischen Schritte zu erfahren. Da Windows 10 standardmäßig auf Schnellstart eingestellt ist, können Sie nicht wie bei früheren Systemversionen die Funktionstaste F8 verwenden, um in den abgesicherten Modus zu wechseln. Falls Sie Ihr Passwort für den abgesicherten Modus von Windows 10 vergessen haben, konsultieren Sie bitte „Umgehung von Windows 10 abgesichertem Modus und Passwort“.
Wie können Benutzer von Windows 7/10 das Sicherheitssystem betreten, wenn die F8-Taste ungültig ist? Wir lernen weiter.

II. Wie gelangt man in Windows 7/10 in den abgesicherten Modus, wenn F8 nicht funktioniert?

1. Wie gelangt man in Windows 7 in den abgesicherten Modus?

Wenn auf den Windows 7-Computer zugegriffen werden kann und Sie lediglich in den standardmäßigen abgesicherten Modus oder den abgesicherten Modus mit Netzwerkbetrieb wechseln möchten, können Sie den abgesicherten Modus über die Systemkonfiguration aktivieren. Die spezifischen Schritte lauten wie folgt:
Schritt 1: Klicken Sie auf das Menü „Start“, geben Sie (msconfig) in das Suchfeld ein und drücken Sie dann die Eingabetaste, um den Systemkonfigurationsbefehl auszuführen.
Geben Sie Systemkonfigurationsbefehle ein
Schritt 2: Nachdem die Systemkonfiguration geöffnet wurde, klicken Sie auf die Option (Boot), wählen Sie Ihr Windows-System aus, wählen Sie dann (Sicherer Start) und klicken Sie dann auf die Schaltflächen (Übernehmen) und (OK).
Hinweis: Wenn Sie Windows 7 nur im standardmäßigen abgesicherten Modus starten möchten, aktivieren Sie bitte (Minimal) (Minimal) unter (Sicherer Start); wenn Sie Windows 7 im abgesicherten Modus mit Netzwerkbetrieb starten müssen, wählen Sie bitte ( Beides markieren (Minimal)) und (Netzwerk) unter Sicherer Start.
Aktivieren Sie die Schnittstelle für den abgesicherten Modus
Schritt 3: Klicken Sie dann im Popup-Meldungsfeld auf die Schaltfläche (Neustart), um erfolgreich in den entsprechenden abgesicherten Modus zu gelangen.
Option „Gerät neu starten“.

2. Wie gelangt man in Windows 10 in den abgesicherten Modus?

Für Windows 10 werden wir die Methode in zwei verschiedenen Situationen vorstellen.

A. So wechseln Sie in den abgesicherten Modus, wenn Windows 10 nicht gestartet werden kann

Wenn Sie Windows nicht starten können, erfahren Sie hier, wie Sie in den abgesicherten Modus gelangen. Die spezifischen Betriebsschritte sind wie folgt:
Schritt 1: Starten Sie den Computer. Wenn das Windows 10-Startlogo erscheint, drücken Sie sofort den Netzschalter am Computer, um den Startvorgang zu unterbrechen, und wiederholen Sie diesen Vorgang dreimal. Starten Sie dann den Computer erneut und lassen Sie ihn dieses Mal vollständig starten. Wählen Sie (Erweiterte Optionen) in der Benutzeroberfläche „Automatische Reparatur“. Anschließend gelangen Sie in die Windows-Wiederherstellungsumgebung.
Launcher-Seite
Schritt 2: Rufen Sie die Wiederherstellungsumgebung von Windows 10 auf, indem Sie einen Neustart erzwingen, und wählen Sie (Fehlerbehebung).
Wählen Sie die Option Fehlerbehebung
Schritt 3: Wählen Sie dann (Erweiterte Optionen) und dann (Starteinstellungen) aus.
Optionen für die Starteinstellungen
Schritt 4: Klicken Sie auf die Schaltfläche (Neustart) in der unteren rechten Ecke, um den Computer neu zu starten.
Klicken Sie auf die Schaltfläche „Neustart“.
Schritt 5: Wenn der Computer neu startet, drücken Sie die entsprechende Zahl (z. B. 4/5/6) im Starteinstellungsmenü und wählen Sie den abgesicherten Modus aus, den Sie starten möchten.
Wählen Sie den gewünschten Sicherheitsmodus

B. So wechseln Sie in den abgesicherten Modus, wenn Windows 10 normal starten kann

Wenn Ihr Windows 10-Gerät normal starten kann, können Sie über die Windows-Einstellungen im abgesicherten Modus starten. Die spezifischen Schritte sind wie folgt:
Schritt 1: Starten Sie den Computer und drücken Sie gleichzeitig die Tasten (Windows-Logo + I), um das Windows-Einstellungsfeld zu öffnen.
Schritt 2: Wählen Sie (Update und Sicherheit) auf der Seite Windows-Einstellungen.
Klicken Sie auf Update und Sicherheit
Schritt 3: Wählen Sie dann im linken Fenster die Option (Wiederherstellung) und klicken Sie dann in der rechten Spalte (Erweiterter Start) auf die Schaltfläche (Jetzt neu starten).
Wählen Sie die Option Jetzt neu starten
Schritt 4: Wenn Windows 10 neu startet, wählen Sie bitte die Option (Fehlerbehebung).
Wählen Sie Fehlerbehebung aus
Schritt 5: Navigieren Sie dann zu (Erweiterte Optionen > Starteinstellungen > Neu starten). Drücken Sie nach dem Neustart des Computers im Menü Starteinstellungen die entsprechende Zahl (z. B. 4/5/6) und wählen Sie den abgesicherten Modus aus, in den Sie wechseln möchten .
Wählen Sie den gewünschten Sicherheitsmodus
Freundliche TippsKlicken Sie hier, um weitere Möglichkeiten zum Aufrufen des abgesicherten Modus in Windows 10 anzuzeigen.
Das Obige ist eine alternative Methode für Benutzer von Windows 7/10, um in den abgesicherten Modus zu wechseln, wenn F8 nicht funktioniert. Wenn Ihr System ausfällt, können Sie zur Vermeidung von Datenverlusten professionelle Systemrettungstools verwenden, um wichtige Daten zu übertragen oder wiederherzustellen.

III. Verwenden Sie Renee Passnow, um wichtige Daten zu übertragen oder wiederherzustellen, wenn auf das System nicht zugegriffen werden kann

1. Was ist Renee Passnow?

Renee Passnow ist eine professionelle Systemrettungssoftware, die Windows-Benutzern dabei helfen kann, Windows-Kontokennwörter zu löschen, neue Administratorkonten zu erstellen, Festplatten-/Speicherkartendaten wiederherzustellen, Daten nach der Festplattenformatierung wiederherzustellen, Festplattendateien zu übertragen, Festplattendateien zu löschen oder zu scannen usw. Darüber hinaus unterstützt diese Software auch die Reparatur von Windows-Systemproblemen, wie z. B. die Reparatur von MBR-Startdatensätzen, DBR-Fehlerparametern, 0xc00000e, Windows-Systemstartfehlern und einigen Problemen, die einen schwarzen oder blauen Bildschirm usw. verursachen. Als Systemrettungstool mit verschiedenen Funktionen ist es perfekt kompatibel mit mehreren Systemen, einschließlich Windows 10/8.1/8/7/XP/Vista, und kann die Systemrettungsanforderungen verschiedener Benutzer erfüllen.
Sehr HOT - ADsRenee Passnow - Übertragen Sie Dateien während eines Systemabsturzes in 3 einfachen Schritten vom Computer

Einfache Bedienung schnelle Übertragung jeder Datei in nur 3 Schritten.

Dateien übertragen Übertragen Sie vorhandene Dateiinformationen auf den Computer ohne Windows Betriebssystem.

Vorschaufunktion Beim Übertragen von Dateien wird die Vorschau des Dateiinhalts unterstützt.

Multifunktional Dateimigration, Dateiwiederherstellung, Startreparatur usw. können ohne Starten des Systems durchgeführt werden.

Kompatibilität Perfekt kompatibel mit Windows 11/10/8.1/8/7/XP/Vista.

Einfach zu bedienen Dateien in 3 einfachen Schritten übertragen

Vorschau Unterstützt die Dateivorschau vor der Übertragung

Multifunktional kann auch Dateiwiederherstellung, Passwort Reset, Startreparatur usw. durchführen.

Gratis TrialGratis Trialderzeit hat 2000 Kostenlose Testversion für Benutzer!

2. Wie verwende ich Renee Passnow zum Übertragen oder Wiederherstellen von Daten?

Wenn auf Ihr System nicht zugegriffen werden kann, können Sie über Renee Passnow eine Startdiskette erstellen, dann den Computer über die Startdiskette starten und dann die von der Software bereitgestellten Funktionen zum Übertragen oder Wiederherstellen von Daten verwenden. Konkrete Schritte sind wie folgt:
Schritt 1: Laden Sie Renee Passnow herunter und installieren Sie es auf anderen Computern, die sich anmelden und normal ausführen können. Schließen Sie dann die U-Disk an den PC an, führen Sie Renee Passnow aus und aktivieren Sie dann „Schritt 1: Wählen Sie die Erstellungsmethode“ (Erstellen Sie einen Rettungs-USB). Festplatte) Option. (Hinweis: Bevor Sie diesen Vorgang ausführen, stellen Sie bitte sicher, dass die wichtigen Dateien auf der U-Disk an anderen Orten gespeichert wurden, da durch den Vorgang alle Daten auf der U-Disk gelöscht werden.)
Schritt 2: Wählen Sie als Nächstes je nach Systemtyp (x64) oder (x86) aus, klicken Sie auf die Schaltfläche (Jetzt herunterladen), um die ISO-Datei herunterzuladen, klicken Sie auf die Schaltfläche (Rettungs-USB erstellen), nachdem die Datei heruntergeladen wurde, und klicken Sie auf die Schaltfläche ( USB auswerfen)-Taste.
Bootdiskette erstellen
Schritt 3: Schließen Sie das erstellte Startgerät an den Computer an, der Daten übertragen muss, schalten Sie den Computer ein und dann wird die Tastenkombination zum Aufrufen des BIOS auf dem Computerbildschirm angezeigt (die Anzeigezeit dieser Schnittstelle ist möglicherweise sehr kurz). (nur ein oder zwei Sekunden), klicken Sie kontinuierlich auf die BIOS-Tastenkombination, um die BIOS-Einstellungsschnittstelle aufzurufen, und stellen Sie dann die Boot-U-Disk als erste in der Boot-Reihenfolge in der Boot-Priorität ein, speichern Sie dann die Einstellungen und starten Sie den Computer neu.
Wählen Sie die Startreihenfolge
Schritt 4: Warten Sie eine Weile, nachdem Renee Passnow geladen wurde, wählen Sie (Datenübertragung). Wenn Sie die Daten der gesamten Festplatte übertragen müssen, können Sie die Option (Datensicherung) wählen.
Wählen Sie Datenübertragung
Schritt 5: Sie können auf jeden Laufwerksbuchstaben (C/D/E/F usw.) klicken, um zu überprüfen, ob wichtige Dateien verloren gegangen sind. Wenn nicht, wird empfohlen, sie auf eine externe Festplatte zu übertragen. Der Vorgang zum Übertragen von Daten ist sehr einfach. Wenn Sie beispielsweise die Daten vom Laufwerk C auf das Laufwerk G übertragen möchten, können Sie zuerst das Laufwerk C oben links und dann das Laufwerk G oben rechts auswählen Wählen Sie dann die Dateien im Laufwerk C aus und klicken Sie in der Mitte auf die Funktionsschaltfläche „Kopieren“. Festplattendaten können problemlos übertragen werden. Wenn Sie eine Datei löschen möchten, können Sie nach Auswahl der Datei auch auf die Schaltfläche (Löschen) in der Mitte klicken. Der Löschvorgang kann jedoch nicht rückgängig gemacht werden. Gehen Sie daher vorsichtig vor.
Datenschnittstelle übertragen
Schritt 6: Wenn Sie feststellen, dass ein Datenverlust vorliegt, wählen Sie bitte die Option (Wiederherstellen) auf der Hauptoberfläche der Funktion und klicken Sie auf die Schaltfläche (Ausführen).
Wählen Sie die Schaltfläche „Undeleter-Daten wiederherstellen“.
Schritt 7: Wählen Sie (Partitionswiederherstellung), um die Zielfestplatte zu scannen.
Wählen Sie die Option zur Partitionswiederherstellung
Schritt 8: Nachdem der Scan abgeschlossen ist, wählen Sie die wiederherzustellende Datei aus, klicken Sie auf die Schaltfläche (Wiederherstellen), um den Datenwiederherstellungsbefehl auszuführen. Speichern Sie die Datei bitte auf einer anderen externen Festplatte, werfen Sie die U-Disk aus, nachdem die Wiederherstellung abgeschlossen ist, und dann Führen Sie andere Vorgänge am Computer durch, z. B. Wartung, Austausch der Festplatte oder Neuinstallation des Systems usw.
Datenschnittstelle zur Partitionswiederherstellung