author avatar
    Senior Produkt Managerin
 

Überblick

Glücklicherweise wird Windows 10 mit einer Option, mit der die Probleme in der Wiederherstellungsumgebung behoben werden können, ausgerüstet. Wenn es nicht funktioniert, kann man es mit der Eingabeaufforderung manuell reparieren. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.



Windows 10 startet nach Update nicht mehr

In den meisten Fällen kann Windows 10 aufgrund eines Problems im Der Master Boot Record (kurz MBR) nach Update von Windows 7, 8 nicht mehr gestartet werden. In diesem Fall muss man MBR reparieren, um die Standardeinstellungen wiederherzustellen. Glücklicherweise wird Windows 10 mit einer Option, mit der die Probleme in der Wiederherstellungsumgebung behoben werden können, ausgerüstet. Wenn es nicht funktioniert, kann man es mit der Eingabeaufforderung manuell reparieren. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

Grund: Windows 10 startet nach Update nicht mehr

Der Startvorgang von Windows 10 ist ziemlich einfach. Die UEFI- oder BIOS-Firmware wird geladen, wenn Ihr System startet, und es führt Inspektionen auf Ihrer Hardware durch, wie ” Power-On-Self-Test”.
Dann durchsucht das BIOS den MBR auf Ihrer Festplatte, der WINLOAD.EXE in den primären Speicher lädt. Diese wichtige Datei optimiert den Bootvorgang, indem das Herz von Windows, NT-Kernel (NTOSKRNL.EXE) und die Hardwareabstraktionsschicht (englisch Hardware Abstraction Layer, HAL) geladen werden.

Dann initialisiert Windows 10 Ihre Hardware wie z.B. Ihre Tastatur und Hardware und liest das Benutzerprofil und die Windows-Registrierung.
Wenn ein schwarzer Bildschirm mit der Meldung „Bootmgr fehlt“ mit dem Fehler “Status: 0xc0000605 ” angezeigt wird, muss die MBR-Datei WINLOAD.EXE fehlerhaft sein. Es ist definitiv ein schlechtes Signal.

zu Katalog

Lösung 1: Automatisch reparieren, wenn Rechner startet nicht mehr

Wenn möglich, sollten Sie zuerst in die Wiederherstellungsumgebung (Windows RE) booten und eine Startup-Reparatur durchführen, wenn Windows 10 nach update nicht mehr startet. Schalten Sie Ihren PC mindestens dreimal ein und aus, um die Wiederherstellungsumgebung zu erreichen.
Stellen Sie sicher, dass der PC ausgeschaltet wird, wenn beim Starten das Windows-Logo angezeigt wird. Windows 10 wird nach dem dritten Mal in den Diagnosemodus wechseln.

1). Wenn der Wiederherstellungsumgebung ausgeführt wird, klicken Sie auf “Erweiterte Optionen”.

2). Dann klicken Sie auf die Option „Problembehandlung“.

Problembehandlung

3). Dann klicken Sie auf die Option „Starthilfe“.

Starthilfe

Normalerweise kann das Werkzeug Starthilfe Ihre Probleme, die das Laden von Windows verhindern, automatisch beheben. Wenn es nicht funktioniert oder Sie dieses Werkzeug nicht finden können, sollen Sie mit Eingabeaufforderung die Probleme manuell beheben, was sehr leicht ist. Schauen Sie bitte die zweite Lösung, um mehr zu erfahren.

zu Katalog

Lösung 2: Eingabeaufforderung verwenden, wenn Rechner startet nicht mehr

Wenn möglich, sollten Sie zuerst in die Wenn es keinen Installationsmedium gibt, kann man mit einem USB-Stick ein Installationsmedium manuell erstellen. Außerdem kann man auch ein Wiederherstellungslaufwerk auf einem funktionierenden Computer erstellen.

Achten Sie aber darauf, man muss ins BIOS-Setup gelangen, um den BOOT-Reihenfolge zu ändern, so dass den Computer von den USB-Stick booten kann.

1. Nach dem Booten klicken Sie auf weiter, dann auf „Computerreparaturoption“.

2. Dann klicken Sie auf die Option „Problembehandlung“.

3. Hier kann man noch mal versuchen, das Werkzeug „Starthilfe“ zu verwenden, wenn es immer noch bei nichts hilft, klicken Sie auf die Option „Eingabeaufforderung“.

4. Geben Sie danach bei der Eingabeaufforderung eine Reihe von Befehlen ein, um die Konflikte zu beheben, die Windows nach Update nicht starten lassen.

5. Geben Sie „BOOTREC /FIXMBR“ ein, und drücken Sie auf „Enter“. Mit diesem Befehl kann man alle Probleme mit dem MBR beheben.

FIXMBR

6. Geben Sie „BOOTREC /FIXBOOT“ ein, und drücken Sie auf „Enter“. Mit diesem Befehl kann man einen neuen Bootsektor auf die Festplatte erstellen, wenn das Alte beschädigt ist, was davon ausgelöst werden kann, dass eine ältere Windows Version installiert wurde, oder Linux oder ein nicht kompatibles Betriebssystem installiert ist.

FIXBOOT

7. Wenn die Fehlermeldung wie „Bootmgr fehlt“ angezeigt wird, kann man den Befehl „BOOTREC /REBUILDBCD“ verwenden, um das Problem zu beheben. Mit diesem Befehl kann man Boot-Einträge für ältere Windows-Versionen problemlos wiederherstellen, wenn Dualboot verfügbar ist.

BOOTREC

8. Wenn der Befehl „BOOTREC /REBUILDBCD“ nicht funktioniert, sollen man zuerst die ältere BCD-Datei mal sichern, und den Befehl erneut eingeben. Folgen Sie, um Ihre ältere BCD-Datei zu sichern.

zu Katalog

Geben Sie alle folgenden Befehle nacheinander ein und drücken Sie „Enter“

  • Bcdedit/export C:\BCD_Backup
  • C:
  • cd boot
  • attrib bcd –s –h –r
  • ren c:\boot\bcd bcd.old
  • bootrec/RebuildBcd

Der Befehl „BOOTREC /SCANOS“ ist eine weitere Option zum Dualboot. Mit diesem Befehl kann man die Einträge für ältere Windows Versionen finden und wiederherstellen.

Was sollen wir tun, wenn keine erwählte Lösung uns helfen kann?

Man kann seine persönlichen Dateien sichern und Windows 10 neu installieren, wenn ein Installationsmedium verfügbar ist. Auf diese Weise wird eine Datei mit dem Namen „Windows.old“ automatisch erstellt. Dann kann man aus dieser Datei seine persönlichen Dateien wiederehrstellen.

Loading comments...